CEVA erzielt 2018 Umsatzwachstum und baut Netto-verschuldung deutlich ab - Partnerschaft mit CMA CGM

CEVA Logistics AG / Keyword(s):
Sonstiges
27.02.2019 / 07:00

Veröffentlichung einer Ad-hoc-Mitteilung gemäss Art. 53 KR
Für den Inhalt der Mitteilung ist der Emittent / Herausgeber verantwortlich.


CEVA erzielt 2018 Umsatzwachstum und baut Netto-verschuldung deutlich ab - Partnerschaft mit CMA CGM auf gutem Weg

Baar, Schweiz, 27. Februar 2019 - Die CEVA Logistics AG ("CEVA" oder die "Gesellschaft") hat heute ihre Ergebnisse für das vierte Quartal und das Gesamtjahr zum 31. Dezember 2018 veröffentlicht.

2018 war ein Jahr des Strukturwandels mit einem großen Schritt in Richtung Abbau der Verschuldung:

  • Umsatzwachstum von 5.2% im Jahr 2018 gegenüber dem Vorjahr
  • Bereinigtes EBITDA von 260 Mio. USD, einschließlich 54 Mio. USD an Einmalkosten
  • Nettoverschuldung zum 31. Dezember 2018 auf 1'192 Mio. USD gesunken, was einem deutlichen Rückgang von 43% gegenüber 2'089 Mio. USD im Vorjahr entspricht
  • Strategische Partnerschaft mit CMA CGM zur Steigerung des Wachstums von CEVA und zur Verbesserung der Rentabilität gestartet
  • Start eines freundlichen öffentlichen Übernahmeangebots der CMA CGM vom 12. Februar bis 14. März 2019, das bis zum 17. April 2019 vollständig abgeschlossen sein soll
  • Bestätigung der mittelfristigen finanziellen Ziele

"CEVA beendete das Jahr 2018 mit einer soliden kommerziellen Leistung. Die Margen sind durch einmalige Kosten belastet, insbesondere durch die Kontraktlogistik in Italien. Für die Zukunft sind wir zuversichtlich, dass wir unsere verbesserten mittelfristigen Ziele mit Unterstützung unseres strategischen Partners CMA CGM erreichen können. Das Unternehmen ist auf dem besten Weg, seinen Aktionsplan für Transformation und Turnaround in den nächsten drei Jahren und darüber hinaus zu beschleunigen. Unsere Erwartungen für 2021 liegen bei über 9 Milliarden US-Dollar Umsatz und erreichen ein bereinigtes EBITDA von 470-490 Millionen US-Dollar, was einer EBITDA-Marge von 4,5 bis 5% entspricht. Gemeinsam mit unserem strategischen Partner schreiben wir ein neues Kapitel für CEVA ", sagt Xavier Urbain, CEO von CEVA Logistics.

 

Finanzkennzahlen für Q4 (USD Mio.)

Q4 2018

Q4 2017

Ver-änderung YoY

Ver-änderung YoY (konstant FX)

Umsatz

1'908

1'895

+0.7%

+6.6%

EBITDA (a)

50

57

-12.3%

-5.7%

EBITDA Marge

2.6%

3.0%

-40 bps

-40 bps

Bereinigtes EBITDA (b)

62

71

-12.7%

-6.1%

 

Finanzkennzahlen für das ganze Jahr
(Mio. US-Dollar)

2018

2017

Ver-änderung YoY

Ver-änderung YoY (konstant FX)

Umsatz

7'356

6'994

+5.2%

+5.4%

EBITDA (a)

198

230

-13.9%

-10.4%

EBITDA Marge

2.7%

3.3%

-60 bps

-50 bps

Bereinigtes EBITDA (b)

260

280

-7.1%

-4.4%

Nettoverschuldung per 31. Dezember

1’192

2’089

-43%

 

(a) Das EBITDA schließt spezifische Posten und aktienbasierte Vergütungsaufwendungen (SBC) in der Tabelle und im gesamten Dokument aus.
(b) Das bereinigte EBITDA beinhaltet den 50%-igen Anteil am Joint Venture Anji-CEVA und schließt spezifische Posten und aktienbasierte Vergütungsaufwendungen aus.

 

2018 GESCHÄFTS- UND FINANZERGEBNIS

Konzernergebnis
Das zugrunde liegende Geschäft des Unternehmens hat sich sowohl im Frachtmanagement als auch in der Kontraktlogistik weiterhin im Rahmen der Erwartungen entwickelt, obwohl verschiedene Einmaleffekte die Rentabilität erheblich beeinträchtigt haben.

Der Umsatz stieg 2018 im Vergleich zum Vorjahr um 5,2% auf 7'356 Millionen US-Dollar. 2018 betrug das EBITDA[1] der Gruppe 198 Millionen US-Dollar bei einer EBITDA-Marge von 2,7%.

Während die CEVA-Teams weitere Fortschritte bei der Produktivität, der Kostensenkung und anderen Initiativen zur Margenverbesserung erzielt haben, wurde das EBITDA durch verschiedene einmalige Nebenwirkungen wie zum Beispiel Kontraktlogistikprobleme in Italien sowie einige Änderungen der Schätzungen im vierten Quartal negativ beeinflusst, was auf einen konservativeren Ansatz des Managements zurückzuführen ist. Ohne diese Ereignisse schätzt CEVA, dass das bereinigte EBITDA im Jahr 2018 um rund 54 Millionen US-Dollar höher gewesen wäre. Darüber hinaus wirkte sich der Umrechnungseffekt einiger Währungen in US-Dollar, insbesondere des BRL, des TRY und des EUR, negativ auf das EBITDA aus, und zwar um weitere 9 Millionen US-Dollar im Jahr 2018.

2018 betrug das bereinigte EBITDA 260 Millionen US-Dollar, darunter 62 Millionen US-Dollar, was dem 50%-igen Anteil von CEVA am EBITDA des chinesischen Joint Ventures Anji-CEVA entspricht (mit einem Kapitalgewinn von 14 Millionen US-Dollar).

Der Umsatz im Frachtmanagement stieg 2018 um 7,3% auf 3'508 Millionen US-Dollar.

  • CEVA verzeichnete ein gutes Mengenwachstum im Bereich Ocean, das um 7,9% über dem Markt lag im Vergleich zum Vorjahr. Die Erträge in Ocean (Nettoumsatz pro TEU) sind infolge einer Politik der Marktanteilserweiterung auf 261 US-Dollar pro TEU leicht gesunken. Die Diskussion über die Handelszölle zwischen den USA und China hat nur begrenzte Auswirkungen auf die Geschäftstätigkeit von CEVA Freight Management. Das Volumen im Bereich Air ging im Vergleich zum Vorjahr leicht um 0,7 % zurück, was hauptsächlich auf den früheren Verlust bestimmter Kunden und eine selektive Neugeschäftsstrategie zurückzuführen ist. Die Erträge in Air (Nettoumsatz pro Tonne) sind jedoch um 6,7% auf 688 US-Dollar pro Tonne gestiegen.
  • Das EBITDA stieg 2018 gegenüber dem Vorjahr deutlich um 17 Millionen US-Dollar auf 93 Millionen US-Dollar, was auf bessere Umsätze, Produktivitätsmaßnahmen und Verbesserungen im Bereich Valued Added Services (VAS) zurückzuführen ist. Diese wurden teilweise durch Herausforderungen in Nordamerika im Zusammenhang mit den gestiegenen Transportkosten im US-Bodengeschäft aufgrund von Fahrermangel ausgeglichen.
  • Die EBITDA-Marge verbesserte sich 2018 im Vergleich zu 2017 um 40 Basispunkte auf 2,7%.

Der Umsatz in der Kontraktlogistik stieg 2018 um 3,3% auf 3'848 Millionen US-Dollar.

  • Das Unternehmen wickelte gute Volumina in bestehenden Verträgen ab und konnte erfolgreich Neugeschäft realisieren, zum Beispiel im Bereich Consumer & Retail/e-Commerce für führende Kunden in Nordamerika, Industriekunden in den Benelux-Ländern und Scope Extension für Healthcare- und Consumer Goods-Kunden in Europa.
  • Das EBITDA der Kontraktlogistik ging 2018 dennoch um 31,8% auf 105 Millionen US-Dollar zurück. Trotz vieler Produktivitätssteigerungen in verschiedenen Verträgen und Regionen und anhaltender Gewinne bei Fokusverträgen führten zwei Verträge in Italien und der Konkurs eines lokalen Partners für Zeitarbeitskräfte zu zusätzlichen ungeplanten Kosten in Höhe von 42 Millionen US-Dollar im Jahr 2018 (einschließlich Rückstellungen für zukünftige Jahre). CEVA hat einen Plan zur Lösung der Probleme in Italien aufgestellt. Dieser Plan ist derzeit in Bearbeitung.
  • Darüber hinaus wurde die EBITDA-Performance auch durch eine konservative Änderung der Schätzungen beeinflusst, die 2018 zu zusätzlichen Aufwendungen in Höhe von 10 Millionen US-Dollar führte. Insgesamt haben sich 52 Millionen US-Dollar einmalige Mehrkosten auf die Kontraktlogistik ausgewirkt.

Im Jahr 2018 belief sich der Umsatz des Anji-CEVA Joint Ventures (zu 50% im Besitz von CEVA) auf 1,4 Milliarden US-Dollar, ein Anstieg von 23.7% gegenüber 2017, währungs-bereinigt.

  • Zu diesem erfreulichen Umsatzwachstum trugen ein stark gestiegenes Volumen bestehender Verträge, neue Implementierungen und die Übertragung des Kontraktlogistik-Geschäfts von CEVA im Juli 2017 bei.
  • Das EBITDA für 2018 stieg währungsbereinigt um 22 Millionen US-Dollar auf 124 Millionen US-Dollar, einschließlich eines Veräußerungsgewinns von 28 Millionen US-Dollar, verglichen mit einem Veräußerungsgewinn von 12 Millionen US-Dollar im gleichen Zeitraum 2017.


GESCHÄFTSAUSSICHTEN

Gute neue Geschäftsimpulse

CEVA verzeichnete in allen Verkaufsprodukten und Geschäftsbereichen eine anhaltend starke Dynamik, wobei das Neugeschäft 2018 um rund 6% zunahm. Der Börsengang und die damit verbundene Entlastung und Verbesserung der Kapitalstruktur haben die Wahrnehmung der Kunden deutlich verändert und viele neue Geschäftsmöglichkeiten eröffnet. Im Jahr 2018 wurden bedeutende neue Verträge und Verlängerungen abgeschlossen: In der Luft- und Seefracht gewann CEVA Aufträge mit Technologie- und Automobilkunden, in der Kontraktlogistik vor allem mit Kunden aus den Bereichen Automotive, Healthcare, E-Commerce sowie Consumer & Retail. Die Partnerschaft mit CMA CGM begann, zusätzliche Möglichkeiten zu eröffnen. Schließlich investiert CEVA in seine Vertriebskraft, um das nachhaltige Wachstum in strategischen Regionen und Segmenten zu beschleunigen.

Ausblick 2019
Obwohl die Ergebnisse des Gesamtjahres 2018 durch die Probleme der Kontraktlogistik in Italien beeinflusst wurden, bestätigt CEVA seine mittelfristigen Ziele:

  • Das Umsatzziel von CEVA für 2021 liegt über 9 Milliarden US-Dollar, was auf ein durchschnittliches organisches Wachstum von 5% pro Jahr und den Beitrag von CMA CGM Logistics von 630 Millionen US-Dollar zurückzuführen ist.
  • Die Erwartungen des Managements an das bereinigte EBITDA für 2021 von 380 Millionen US-Dollar auf 470-490 Millionen US-Dollar vor der Einführung von IFRS 16 wurden angehoben.

 

AKTUALISIERUNG DER STRATEGIE UND REFINANZIERUNG 

Strategische Entwicklungen und öffentliches Übernahmeangebot

Im Rahmen des Börsengangs hat sich CMA CGM bereit erklärt, 24,99% des Aktienkapitals von CEVA zu zeichnen. CMA CGM und CEVA haben vereinbart, mit der Zusammenarbeit zu beginnen und Möglichkeiten zum Ausbau der kommerziellen Zusammenarbeit zu prüfen und gemeinsam Dienstleistungen zu entwickeln, die dem steigenden Kundenbedarf nach integrierten End-to-End-Lösungen und One-Stop-Shop-Anbietern entsprechen. Als Ergebnis der Gespräche zwischen CMA CGM und CEVA haben die beiden Partner einen überarbeiteten Businessplan mit realistischen Rentabilitätszielen entwickelt.
In einer Transaktionsvereinbarung vom 24. Oktober 2018 haben sie vereinbart, dass CMA CGM neben der Förderung des Entwicklungsplans von CEVA ein Angebot an die CEVA-Aktionäre vorlegen und nach Abwicklung dieses Angebots die Fracht Management-Aktivitäten von CMA CGM an CEVA übertragen wird. Mit dem Angebot möchte CMA CGM denjenigen Aktionären, die ihre Beteiligung an der Gesellschaft beenden wollen, die Möglichkeit geben, ihre Aktien für CHF 30.00 pro Aktie im Rahmen eines öffentlichen Übernahmeangebots (PTO) anzudienen. Das öffentliche Übernahmeangebot hat am 12. Februar 2019 begonnen und wird voraussichtlich am 14. März enden, vollständige Regelung wird um den 17. April herum erwartet.

Aktualisierung der Schuldenrefinanzierung
Da ein Kontrollwechsel eine mögliche Folge des von CMA CGM eingeleiteten öffentlichen Übernahmeangebots für CEVA-Aktien ist, wurden folgende Maßnahmen mit CMA CGM ergriffen oder vorbereitet, um die Finanzierung von CEVA sicherzustellen:

  • In Bezug auf die Senior Secured Notes und die Term Loan B (TLB) hat CMA CGM eine Verpflichtungserklärung mit bestimmten Banken abgegeben, die sich bereit erklärt haben, einen Betrag von bis zu 825 Millionen US-Dollar zu übernehmen; im Februar 2019 wurde ein neues TLB zur Refinanzierung des bestehenden, im August 2025 fälligen TLB von 475 Millionen US-Dollar abgeschlossen, und CEVA prüft alle Optionen zur Refinanzierung ihrer Anleihen;
  • In Bezug auf die revolvierende Kreditfazilität hat CEVA von der Mehrheit der Kreditgeber Verzichtserklärungen erhalten, sofern sie dem Change of Control Event zustimmen, sofern es am oder vor dem 31. Dezember 2019 eintritt;
  • In Bezug auf die Europäische Fazilität wurde sie geändert, um keinen Kontrollwechsel auszulösen.

Anwendung von IFRS 16 im Jahr 2019
Der neue Standard regelt die Definition eines Leasingverhältnisses, den Ansatz und die Bewertung von Leasingverhältnissen und legt Grundsätze für die Berichterstattung über die Leasingaktivitäten fest. Eine wesentliche Änderung des IFRS 16 besteht darin, dass die meisten Operating-Leasingverträge in der Bilanz erfasst werden. Der Standard ist für Geschäftsberichte anzuwenden, die am oder nach dem 1. Januar 2019 beginnen. Die im Rahmen des konzernweiten Projekts zur Erstanwendung durchgeführte Analyse ergab, dass IFRS 16 wesentliche Auswirkungen auf die Bestandteile des Konzernabschlusses und der Darstellung haben wird.
der Vermögens-, Finanz- und Ertragslage des Konzerns wie folgt zusammengefasst:
Bilanz: CEVA wird Vermögenswerte mit Nutzungsrechten in Höhe von rund 1,2 Milliarden US-Dollar und Leasingverbindlichkeiten in der Bilanz in Höhe von rund 1,2 Milliarden US-Dollar bilanzieren.
Gewinn- und Verlustrechnung: Die Gruppe erwartet, dass der Reingewinn nach Steuern aufgrund der Anwendung der Bilanzierung von Leasingverträgen um rund 17 Millionen US-Dollar sinken wird, während das EBITDA um rund 370 Millionen US-Dollar steigen wird.
Kapitalflussrechnung: Der Cashflow aus der Geschäftstätigkeit wird sich erhöhen und der Cashflow aus der Finanzierungstätigkeit wird um rund 370 Millionen US-Dollar sinken, da die Rückzahlung des Hauptteils der Leasingverbindlichkeiten als Cashflow aus der Finanzierungstätigkeit klassifiziert wird.
Investor Call
CEVA Logistics wird heute um 10.00 Uhr MEZ einen Investor Call und Webcast durchführen und die Ergebnisse des vierten Quartals und die Jahresergebnisse 2018 präsentieren. Um teilzunehmen, wählen Sie bitte die folgende Nummer:
Schweiz: +41 44 580 03 09
UK: +44 20 3365 3210
US: +1 (866) 349 6093
Global: +31 20 341 82 49

Webcast: https://www.kpnwebshow.nl/aj7rz7hy

Dokumente
CEVA Logistics Q4 2018 und der Geschäftsbericht 2018 sowie Präsentation sind verfügbar unter: https://cevalogistics.com/investors

Die Aufzeichnung des Investor Calls wird nach der Telefonkonferenz unter der oben genannten Adresse verfügbar sein.

Hinweise für die Redakteure:
Alle Verweise auf das EBITDA schließen spezifische Positionen und aktienbasierte Vergütungsaufwendungen (SBC; share-based compensation cost) aus.

Bitte kontaktieren Sie für weitere Informationen:

Investoren:
Pierre Benaich
SVP Investor Relations
pierre.benaich@cevalogistics.com
+41 41 547 0048

Medien:
Matthias Hochuli
Group Head of Marketing and Communications
matthias.hochuli@cevalogistics.com
+41 41 547 00 52

Cathy Howe
Pilot Marketing
ch@pilotmarketing.co.uk
Tel: +44 (0)208 941 5381

CEVA - Making business flow
CEVA Logistics, ein globaler Asset-Light Third-Party-Logistics Anbieter, entwickelt und betreibt führende Lösungen für die Lieferketten von grossen und mittleren nationalen und internationalen Unternehmen. Das integrierte Netzwerk in Freight Management und Contract Logistics des Unternehmens erstreckt sich über mehr als 160 Länder. Ungefähr 58'000 Mitarbeiter und Mitarbeiterinnen schaffen effektive Logistik-Lösungen für eine Vielzahl von Industriesektoren. Dabei nutzt CEVA Logistics seine betriebliche Expertise, um herausragende Dienstleitungen anzubieten. Im Jahr 2018 erwirtschaftete das Unternehmen einen Umsatz von 7,4 Milliarden US-Dollar und ein bereinigtes EBITDA in Höhe von 260 Millionen US-Dollar. CEVA Logistics ist an der SIX Swiss Exchange unter dem Ticker Symbol CEVA kotiert. Für weitere Informationen: www.cevalogistics.com.


Safe Harbour Erklärung
Diese Pressemitteilung enthält bestimmte zukunftsgerichtete Aussagen. Diese zukunftsgerichteten Aussagen beinhalten unter anderem Diskussionen über die oben beschriebene vorgeschlagene Refinanzierung, die Prognose für 2018 und darüber hinaus, Diskussionen über die Branchenaussichten, die Erwartungen von CEVA an die Performance ihrer Geschäfte oder Joint Ventures, ihre Liquidität und Kapitalausstattung sowie andere nicht-historische Aussagen. Diese Aussagen können durch die Verwendung von Wörtern wie "glaubt", "erwartet", "beabsichtigt", "plant", "fährt fort", "schätzt", "prognostiziert", "projiziert", "prognostiziert" und ähnlichen Begriffen identifiziert werden. Alle zukunftsgerichteten Aussagen basieren nur zum Zeitpunkt dieser Pressemitteilung auf den aktuellen Erwartungen und Annahmen des Managements, und zusätzlich zu den in den obigen Abschnitten ausdrücklich genannten Annahmen gibt es eine Reihe von Faktoren, die dazu führen können, dass die tatsächlichen Ergebnisse und Entwicklungen wesentlich von denjenigen abweichen, die in diesen zukunftsgerichteten Aussagen zum Ausdruck gebracht oder impliziert werden, einschließlich der Auswirkungen der lokalen und nationalen Wirtschafts-, Kredit- und Kapitalmarktbedingungen, eines Rückgangs in den Branchen, in denen wir tätig sind (einschließlich der Automobilindustrie und des Luftfrachtgeschäfts), der Risiken im Zusammenhang mit dem globalen Geschäft von CEVA, der Schwankungen und des Anstiegs der Kraftstoffpreise, der hohen Verschuldung von CEVA, der in seinen Schuldenvereinbarungen enthaltenen Beschränkungen und der Risiken, dass es nicht in der Lage sein wird, wirksam zu konkurrieren. Weitere Informationen über CEVA und seine Geschäftstätigkeit, einschließlich Faktoren, die einen wesentlichen Einfluss auf die Finanzergebnisse von CEVA haben könnten, sind in den Geschäfts- und Quartalsberichten der CEVA Logistics AG (und ihres Vorgängers CEVA Holdings LLC) enthalten, die auf der Website der Gesellschaft verfügbar sind. Sollten sich eines oder mehrere dieser Risiken oder Unsicherheiten materialisieren oder sich die Folgen einer solchen Entwicklung verschlechtern oder sich die zugrunde liegenden Annahmen als falsch erweisen, können die tatsächlichen Ergebnisse erheblich von den prognostizierten oder erwarteten Ergebnissen abweichen. CEVA lehnt jegliche Absicht oder Verpflichtung ab, solche Aussagen öffentlich zu aktualisieren oder zu überarbeiten, sei es aufgrund neuer Informationen, zukünftiger Ereignisse oder aus anderen Gründen.[1] Das EBITDA beinhaltet keine spezifischen Posten und aktienbasierten Vergütungsaufwendungen (SBC).

 


Ende der Ad-hoc-Mitteilung